Hobbygaertner.nl durchsuchen:

 

© Horticulture - Fotolia.com

 

 

 

 


[Garten]
[Kauf]
[Klima]
[Pflege]
[Hydrokultur]
[Urlaubszeit]
[Vermehrung-Samen, Teilung]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urlaubszeit - Versorgung der Zimmerpflanzen in der Urlaubszeit

 

In den Urlaub fährt fast jeder gern für unsere Pflanzen zuhause, ist dies jedoch eine schwierige Zeit. Ideal, wenn sich der nette Nachbar, Freunde oder Familie um die Zimmerpflanzen. Ist dies nicht möglich muss man sich eine geeignete Bewässerungsmethode suchen, damit die Pflanzen die Zeit unbeschadet überstehen. Im Winter ist dies nicht so schwierig da die Pflanzen nicht ganz so viel Wasser benötigen wie im Sommer, wenn hohe Temperaturen herrschen.

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Wasserversorgung im Haus

Stellen Sie die Blume an einen kühlen schattigen Platz. Den Boden eines  wasserdichten Gefäßes mit Kies auslegen, die Blumentöpfe draufstellen und bis zum Topfboden mit Wasser befüllen, so dass die Pflanzen nicht im Wasser stehen. Durch die Verdunstung des Wassers erhalten die Pflanzen gleichmäßige Feuchtigkeit. Statt Kies kann man auch poröse Ziegelsteine und Holzplanken verwenden. In eine Plastikwanne, Spülbecken oder Badewanne Wasser einlassen und sich vergewissern, dass der Stöpsel das Wasser hält. Die Blumentöpfe auf eine paar auf Ziegelsteinen gestützte Holzplanken stellen. Der Topfboden muss trocken bleiben. Man kann zusätzlich auch noch eine kapillare Matte in die Wanne legen.

Diese Methode eignet sich für Plastiktöpfe mit freiem Abzugslöchern. Bei Tontöfen mit Scherben über den Löchern reicht die Kapillarwirkung nicht aus, um die Erde feucht zu halten.

Müssen nur vereinzelte Blumentöpfe versorgt werden, kann man Keramikpilze verwenden. Ein Verbindungsschlauch führt vom Pilz zu einem Wasserbehälter. Der Pilz gibt nach und nach Feuchtigkeit an seine Umgebung ab, der Druck sinkt und frisches Wasser wird aus dem Behälter nachgefüllt. So können einzelne Pflanzen über mehrere Wochen ausreichend bewässert werden.

 

Zimmerpflanzen im Garten

Widerstandsfähige Pflanzen können in den Garten gebracht werden - sofern vorhanden. Die Töpfe an einem geschützten, schattigen Standort bis zum Rand einbuddeln. Wässern Sie vor der Abreise gründlich. Eine dicke Schicht Rindenmulch hält die Feuchtigkeit länger im Boden.