Hobbygaertner.nl durchsuchen:

 

© Horticulture - Fotolia.com

 

Alles zum Gartenteich:

[Garten]
[Teicharten]
[Teichzonen]
[Teichbau]
[Teichpflege]
[Algenbekämpfung]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teicharten - unterschiedliche Arten des Gartenteichs
Folienteich, Fertigbecken, Betonbecken, Teich aus Naturstoffen

Damit das Wasser nicht ins Erdreich sickert, ist eine Abdichtung zwingend erforderlich. Diese kann aus ganz unterschiedlichen Materialien bestehen.

Folienteich

Das hierzulande beliebteste Material zum Abdichten von Gartenteichen ist die Teichfolie. Diese gibt es in unterschiedlichen Qualitäten, Stärken und aus verschiedenen Materialien, beispielsweise aus PVC, synthetischem Kautschuk, Polyethylen (PE) oder verstärktem Polyvinyl. Die Farbe kann zwischen schwarz, brau und grün variieren und spielt nur eine untergeordnete Rolle.

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Fertigbecken

Eine etwas teurere Variante ist das Fertigbecken. Es ist eher für kleinere Gärten und demzufolge kleine Teiche geeignet. Es lässt sich schnell einbauen und hat eine lange Haltbarkeit. Leider sieht es oft nicht so natürlich aus wie ein Folienteich. Wasserqualität und Algenwuchs lassen sich kaum regulieren.

Viele Fertigbecken besitzen keine Sumpfzone oder nur eine kleine Rinne. Was sehr schade ist, da sich in dieser Zone die meisten Wasserpflanzen ansiedeln und somit die Möglichkeiten der Bepflanzung eines Fertigbeckens stark eingeschränkt sind.

Von Fertigbecken, die kürzer als 1 m sind, ist abzuraten, denn sie sind durch das geringe Wasservolumen, das hohen Temperaturschwankungen unterliegt, wesentlich aufwendiger in der Pflege.

Kleinere Fertigbecken bestehen oft aus Polyethylen (PE), größere aus Polyesterharzen, die mit Glasfasern verstärkt wurden.

Betonteich

Teiche, Wasserbecken oder Springbrunnen aus Beton waren früher durchaus üblich, sind heutzutage aber weitestgehend durch andere Baustoffe verdrängt worden. Dies liegt zum einen an den hohen Materialkosten und auch an dem aufwändigen Einbau.

Der Bau eines Betonteiches setzt genauste Planung voraus, denn Änderungen können im Nachhinein kaum noch vorgenommen werden.

Teich aus Naturbaustoffen

Die umweltfreundlichste Methode für den Bau eines Teiches ist die Verwendung von Naturbaustoffen.  Dennoch ist er nicht allzu oft zu finden, weil er neben hohen Kosten und einem hohen Maß an Arbeitsaufwand auch noch gewisse Grundvoraussetzungen an Grund und Boden stellt. So benötigt solch ein Teich beispielsweise einen lehmigen, bindigen Boden als Untergrund. Sandböden sind ungeeignet. Außerdem ist diese Bauweise nur für große Teiche ab einer Wasseroberfläche von 40 m² zu empfehlen. Was in vielen Gärten einfach nicht realisierbar ist.

Für den umweltfreundlichen Teichbau können vorgefertigte Ziegel aus reinem Naturton, Montmorillonit oder Betonitmatten verwendet werden.