Hobbygaertner.nl durchsuchen:

 

© Horticulture - Fotolia.com

 

 

 

 


Alles zum Naturgarten:

[Garten]
[Gestaltung]
[Anlegen]
[Pflege]
[Pflanzen]
[Bäume]
[Sträucher]
[Wildblumen]
[Blumenwiese]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Naturgarten - natürliche Gärten anlegen -  Pflege, Gestaltung, Pflanzen und TiereBlumenwiese

Ein Naturgarten oder auch naturnaher Garten heißt Natur leben und erleben. Zu einem normalen Garten unterscheidet er sich vor allem in der Pflanzenauswahl und der Haltung des Hobbygärtners zu den natürlichen Wachstumsprozessen. Ein stabiles ökologisches Gleichgewicht wird angestrebt. Der Garten soll möglich natürlich gewachsen wirken. Er sollte nach ökologischen Gesichtspunkten angelegt und genutzt werden sowie artenreich sein und vielen verschiedenen Pflanzen und Tieren Lebensraum bieten.

Die einheimische und eingebürgerte Flora und Fauna wird in einem naturnah angelegten Garten besonders gefördert. So lässt man einige freiwachsende und unberäumte Teilbereiche, in denen sich Tier und Insekten Schutz und Lebensraum finden. Viele exotische oder neu gezüchtete Blumensorten sowie gefüllte Blüten sind nicht so nektarreich und somit nicht ganz so wertvoll für Insekten.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Naturgarten anlegen

Damit es im Naturgarten ordentlich grünt und blüht, sollte man vor allem einheimische und eingebürgerte Pflanzen verwenden. Bepflanzen Sie Ihren Garten standortgerecht und landschaftstypisch. Der Standort wird vor allem durch die Bodenbeschaffenheit und die Klimabedingungen bestimmt.

Pflege

In einem Naturgarten wird den natürlichen Prozessen weitestgehend freien Lauf gelassen. So muss man in der Regel kaum bewässern und düngen. Bei Nährstoffmangel kann eine Kompostgabe jedoch unter Umständen erforderlich werden. Der Wuchs von Wild- und Unkraut wird im gewissen Maße im Naturgarten geduldet, teilweise sogar gewünscht. Er sollte jedoch nicht überhand nehmen, da sich sonst die gewünschte Bepflanzung gegen die konkurrenzstarken Wildkräuter nicht durchsetzen kann.

Schnittmaßnahmen halten sich in Grenzen, da die Gehölze ja möglichst natürlich gewachsen wirken sollen.

Gestaltungsmöglichkeiten

Ein Naturgarten lässt sich durch zahlreiche Elemente interessant  gestalten. Sichtschutz, Zäune und Wege können aus Pflanzen, wie Sträuchern oder Hecken, bestehen. Sie können auch aus naturnahen

Materialien, wie Holz und Stein, gebaut oder gekauft werden. Blumen- oder Nutzbeete lassen sich mit Polsterstauden oder kleinen Buchsbaumhecken sehr schon eingefasst.

Eine Kräuterspirale ist nicht nur nützlich sondern auch ein optisches Highlight.

Und auch ein Spielbereich für Kinder lässt sich mit natürlichen Materialien naturnah gestalten. Tipis aus Weidenruten, eine Mulde mit Sand und Wasser, Bäume zum Klettern und zum Aufhängen einer Schaukel.

 

 

 

 

Pflanzen

Charakteristisch für einen naturnahen Garten sind einheimische und eingebürgerte Pflanzen. Sie sind an die klimatischen Bedingungen angepasst und bieten zahlreichen Tieren und Insekten Lebensraum, Schutz und Nahrung. Neben Bäumen, Sträuchern, Wildblumen gibt es auch einige einheimische Bodendecker- und Kletterpflanzen.

Tiere

Tiere im Garten 1

In den normalen, geradezu penibel aufgeräumten Gärten fühlen sich die wenigsten Wildtiere wohl. Wird der Garten naturnah gestaltet, ist er für Kleintiere, Insekten und Vögel viel attraktiver. Freiwachsende Hecken sowie Laub-, Totholz- und Steinhaufen bieten Lebensraum, Schutz und Brutmöglichkeit sowie ein Winterschlafquartier. Einheimische Wildpflanzen dienen als wertvolle Nahrungsquelle für zahlreiche Insekten und Beerensträucher sind bei Vögeln besonders beliebt.

Insekten, wie Biene, Hummel, Schmetterling, Schwebfliege, Spinne oder Marienkäfer sind besonders nützlich im Garten und helfen auf natürliche Weise bei der Schädlingsbekämpfung. Neben Vögeln und Insekten kann man u.a. auch kleine Säugetiere, wie Igel, Waldmaus, Marder, Eichhörnchen und Fledermaus oder Amphibien und Reptilien, wie Eidechse, Molch, Frosch, Kröte, Ringelnatter oder Blindschleiche in einem Naturgarten antreffen.