Hobbygaertner.nl durchsuchen:

 

© Horticulture - Fotolia.com

 

[Garten]
[Bartnelke]
[Gänseblümchen]
[Kornblume]
[Lupine]
[Männertreu]
[Papierknöpfchen]
[Ringelblume]
[Schleierkraut]
[Schmuckkörbchen]
[Strohblume]
[Vergissmeinnicht]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Männertreu - Sommerblumen im Garten

Männertreu, Lobelia erinus, gehört zu den Glockenblumengewächsen. Sie ist in der Regel ausdauernd, wird wegen ihrer Frostempfindlichkeit hierzulande jedoch meistens einjährig kultiviert.  Sie wird zwischen 10 und 20 cm hoch. Der Wuchs kann kriechend, niedrig oder buschig sein.

Männertreu blüht überreich und unermüdlich.  Die Blütenfarbe ist sehr häufig blau. Es gibt sie jedoch auch in Weiß, Rosa, Rot, Violett oder Purpurn. In der Blütenmitte sind sie meistens weiß oder gelb. Nach der Blüte entwickeln sich Kapselfrüchte, die die Samen enthalten.

Die kleinen Blätter sind mittel- bis dunkelgrün. Die Blattform kann eiförmig bis lanzettlich sein, der Blattrand gezähnt oder gelappt.

Sobald die ersten starken Fröste Einzug halten, stirbt die Pflanze ab.

Die Polsterstaude eignet sich im Garten als Bodendecker und für Beeteinfassungen. Sie lässt sich in Pflanzschalen und Balkonkästen kultivieren. In Hängeampel erhält Männertreu einen überhängenden Wuchs. Es kann außerdem gut als Unterpflanzung für höhere Kübelpflanzen oder Kleingehölze dienen.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Pflanzung

Männertreu benötigt einen möglichst sonnigen Standort. Im Schatten verkümmert sie.

Der Boden sollte nährstoffreich und frisch bis feucht sein. Er darf jedoch nicht zu Staunässe neigen.

Die Aussaat kann ab Februar unter Glas erfolgen. Die Samen nur dünn mit Erde bedecken, da sie Lichtkeimer sind.  Stehen die Sämlinge zu eng, müssen sie büschelweise pikiert werden. Nach den Eisheiligen, Mitte Mai, können die Jungpflanzen in kleinen Gruppen in den Garten ausgepflanzt werden. Es kann auch im Mai direkt ins Freiland ausgesät werden. Allerdings erscheint dann die Blüte etwas später.

Männertreu lässt sich sehr leicht durch Samen vermehren.

Pflege

Männertreu benötigt eine gute Wasser- und Nährstoffversorgung. Die Erde sollte niemals ganz austrocknen, aber auch nicht dauerhaft feucht sein oder gar Staunässe bilden. Während der Wachstums- und Blütezeit sollte wöchentlich bis zweiwöchentlich mit Flüssigdünger gedüngt werden, damit die Pflanze weiterhin üppig blüht.

Schneidet man die Pflanze nach der ersten Blüte um etwa ein Drittel zurück, blüht sie im Spätsommer ein zweites Mal.

Männertreu wird relativ selten von Pilzkrankheiten oder Schädlingen befallen.