Hobbygaertner.nl durchsuchen:

 

© Horticulture - Fotolia.com

 

Alles zum Steingarten:

[Garten]
[Gestaltung]
[Pflege]
[Tiere]
[Sommerblumen]
[Knollengewaechse]
[Gehoelze]
[Stauden]
[Graeser Farne]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pflanzen im Steingarten - Zwiebelgewächse / Knollengewächse - Krokus, Alpenveilchen, Winterling, Gelber Lauch, Gladiole, Traubenhyazinthe und Tulpe

Krokus

Die farbenprächtigen Krokusse sehen im Vorfrühling äußerst dekorativ im Steingarten aus. Hierzulande ist der Gartenkrokus am verbreitetsten. Er wird 10 bis 15 cm hoch und bildet ab März große, trichterförmige Blüten in den verschiedensten Farbtönen, wie Weiß, Gelb oder Violett.

Im Herbst, wenn die Blütenpracht im Steingarten langsam nachlässt, kann man sich an den Herbstkrokussen erfreuen. Ab September öffnen sich die großen blau-violetten Blüten. Ebenso wie die Frühblüher werden sie nur zwischen 10 und 15 cm hoch.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Alpenveilchen

Das Alpenveilchen gehört trotz seines irreführenden Namens zu den Primelgewächsen und nicht zu den Veilchen. Es wird zwischen 5 und 15 cm hoch und besitzt eine Knolle als Überdauerungsorgan. Bereits ab Februar erscheinen die roten oder rosafarbenen Blüten der Frühlings-Alpenveilchen. Da sie frostempfindlich sind, müssen sie vor starkem Frost geschützt werden. Durch Selbstaussaat können sich große Kolonien bilden.

Das Efeublättrige Alpenveilchen blüht hingegen erst ab September bis zu den ersten starken Frösten. Die Blütenfarben können zwischen Weiß, Rosa und Kaminrot variieren. Das dunkelgrüne Laub bietet einen wunderschönen Kontrast und ist außerdem noch attraktiv silbrig gezeichnet.

Winterling

Der Winterling ist einer der ersten Frühlingsboten und erscheint bereits ab Ende Februar. Er besitzt mit gerademal 10 cm eine sehr geringe Wuchshöhe, ist jedoch auf Grund der leuchtend hellgelb gefärbten Blüten im kargen winterlichen Steingarten nicht zu übersehen. Pflanzen Sie den Winterling lieber an einen leicht beschatteten Standort, damit die pralle Sonne nicht das Laub verbrennt.

Gelber Lauch

Diese vor allem während der Blütezeit attraktive Lauchart wird etwa 30 cm hoch. Im Juni und Juli, vereinzelt auch bis in den August hinein, erscheinen die gelben Blüten. Die grünen Blätter sind blau bereift und riechen nach Knoblauch. An einem sonnigen Platz mit durchlässigem Boden fühlt sich der Gelbe Lauch am wohlsten.

Gladiole

Die Gladiole ist wegen ihrer prächtigen, trichterförmigen Blüten äußerst beliebt und passt hervorragend in Steingärten. Sie wächst eintriebig aus der Knolle, die ihr als Überdauerungsorgan dient. Da diese nicht winterhart sind, müssen sie im Herbst ausgegraben und an einem kühlen aber frostfreien Ort gelagert werden.

 

 

 

Traubenhyazinthe

Traubenhyazinthen erreichen eine Wuchshöhe von bis zu 25 cm. Ihre Blütentrauben erscheinen ab April in den verschiedensten Blautönen. Sie verströmen einen angenehmen Duft. Die fleischigen Blätter stehen grundständig und eine winterharte Zwiebel dient der Traubenhyazinthe als Überdauerungsorgan.

Tulpe

Die ausdauernden Tulpen aus der Familie der Liliengewächse werden je nach Sorte zwischen 5 und 60 cm hoch. Sie wachsen eintriebig aus der winterharten Zwiebel und haben einen aufrechten Wuchs. Zwischen März und Mai öffnen sich die becher- bis glockenförmigen Blüten. Es gibt sie in fast allen Farbtönen, teilweise sogar mehrfarbig, geflammt oder gestreift. Die Tulpenblätter sind breit zungenförmig und grau-grün gefärbt.