Hobbygaertner.nl durchsuchen:

 

© Horticulture - Fotolia.com

 


Küchenkräuter und Gewürzpflanzen
im Überblick:
-

[Garten]
[Anis]
[Baerlauch]
[Basilikum]
[Bohnenkraut]
[Dill]
[Estragon]
[Fenchel]
[Gartenkresse]
[Gewuerznelke]
[Ingwer]
[Knoblauch]
[Kuemmel]
[Lorbeer]
[Majoran]
[Melisse]
[Muskatnuss]
[Oregano]
[Petersilie]
[Pfeffer]
[Pfefferminze]
[Rosmarin]
[Schnittlauch]
[Thymian]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Knoblauch - Küchenkräuter und Gewürzpflanzen im Garten, Verwendung und Anpflanzung

Knoblauch ist eine ausdauernde Pflanze, die zwischen 30 und 90 cm hoch wird. Sie gehört zu den Amaryllisgewächsen.

Eine unterirische Zwiebel dient ihr als Überdauerungsorgan. Diese Knoblauchzwiebel besteht aus einzelnen länglich, gekrümmten Nebenzwiebeln. Der Geschmack ist sehr scharf. Etwas milder sind die grünen Knoblauchkeime.

Knoblauch gilt als äußerst gesund. Er enthält wertvolle Vitamine, Fermente und Saponin.

 

 

 

 

Verwendung


 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Wegen des starken Geschmacks sollte man Knoblauch zum Würzen sparsam dosieren. Oftmals reicht es schon aus, wenn das Fleisch oder der Fisch nur mit einer halbierten Zehe eingerieben oder eine ganze Zehe mitgekocht und vor dem Servieren entfernt wird.

Knoblauch passt hervorragend zu Salaten, Fleisch, Fisch, Gemüse, Suppen, Soßen, Quark und pikanten Dips.

Die geschälten Knoblauchzehen können in Salzlake, Essig oder Öl eingelegt werden.

Knoblauch kann vorbeugend gegen Bluthochdruck und Arteriosklerose wirken. Er wird eingesetzt bei Bronchitis und Husten sowie infektiösen Darmerkrankungen.

Jedoch ist der intensive Geschmack des Knoblauchs und die Körperausdünstungen nach dem Verzehr nicht jedermanns Sache. Über die Lungenbläschen oder Schweißdrüsen werden schwefelhaltige Abbauprodukte an die Luft abgegeben. Derjenige, der den Knoblauch gegessen hat, nimmt diesen Geruch oftmals gar nicht wahr. Ein Glas Milch mit normalem Fettgehalt kann helfen den Geruch zu neutralisieren. Am besten gleich zum Essen dazu trinken, dann bekämpft sie die Schwefelverbindungen am wirkungsvollsten. Gegen Knoblauchgeruch an den Händen kann etwas Zitronensaft oder das Waschen mit Edelstahlseife helfen.

 

Anpflanzung

Knoblauch ist ein Sonnenanbeter und benötigt deshalb einen vollsonnigen Standort. Der Boden sollte nährstoffreich und humos sein. Die Knoblauchzehen kommen im Herbst oder zeitigem Frühjahr 5 cm tief in die Erde. Der Pflanzabstand sollte mindestens 10 cm, besser noch 15 cm betragen.

Für den Frischverbrauch können die Knoblauchzwiebeln das ganze Jahr über geerntet werden. Die Frühsommerzwiebeln haben ein etwas milderes Aroma. Etwas größere Zwiebeln erhält man, wenn man erst im 2. Pflanzjahr erntet.

Der richtige Zeitpunkt für die Ernte zum Trocknen ist der Spätsommer, wenn die Blätter welken. Dann werden die reifen Knoblauchzwiebeln ausgegraben und zum Trocknen in die Sonne gehangen. Sind sie ausreichend getrocknet, können sie mit dem getrockneten Laub zu Knoblauchzöpfen geflochten werden. An einem trockenen Ort lassen sie sich so einige Zeit lagern.