Hobbygaertner.nl durchsuchen:

 

© Horticulture - Fotolia.com

 

Alles zum Gartenteich:

[Garten]
[Planung]
[Erdarbeiten]
[Abdichtung und Einbau]
[Steine]
[Bepflanzung]
[Gestaltungsmöglichkeiten]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teichbau - Weitere Gestaltungsmöglichkeiten
Randeinfassung, bauliche Elemente, wie Brücke, Steg und Holzdeck, bewegtes Wasser

Randeinfassung

Manche Teiche werden mit einem begehbaren Rand aus Naturstein- oder Kunststeinplatten eingefasst. Auch kesseldruckimprägnierte Hölzer können verwendet werden. So ist das Gewässer für Pflegearbeiten gut erreichbar und die Vegetation vom Land kann nicht so leicht in den Teich hineinwachsen. Der Nachteil ist offensichtlich, es fehlt ein fließender Übergang vom Teich in den trockenen Gartenbereich.

Die Platten können auf Sand oder in Beton verlegt werden. Bei beiden Methoden ist darauf zu achten, dass die Platten einen festen Sitz haben und nicht zu weit über den Teichrand überstehen.

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Bauliche Elemente am Teich

Eine Brücken, Holzdeck oder -steg kann dem Betrachter einen ganz neuen Blick über den Teich eröffnen. Solche Anlagen empfehlen sich jedoch erst für Teiche ab einer Größe von 30 m²  Wasseroberfläche, sonst könnten sie optisch eher störend und einengend wirken. Am besten verwendet man kesseldruckimprägnierte Hölzer, wie Kiefer, Fichte, Lärche oder tropische Hölzer aus nachwachsenden Beständen. Für kurze Übergänge können auch Steinplatten oder große Findlinge verwendet werden.

Brücke

Eine Brücke überspannt die Wasseroberfläche von einem zum anderen Ufer oder stellt eine Verbindung zu einer im Teich gelegenen Insel. Da die Statik bei einer solchen Brücke entscheidend für die Begehbarkeit ist, sollten nur Handwerker mit speziellen Fachkenntnissen eine Brücke selber bauen. Für Laien ist es besser auf vorgefertigte Modelle aus dem Fachhandel zurückzugreifen. Größe und Form der Brücke sollten zum Teich und dem Gartenstil passen. Sie sind in allen möglichen Variationsmöglichkeiten erhältlich. Leicht gebogene Brücken wirken meist dekorativer als gerade.

Steg

Im Gegensatz zur Brücke endet ein Steg im Wasser und nicht am anderen Teichrand. Er ist in der Regel eine Verlängerung eines Weges, der an den Steg heranführt. Ein Steg kann aus kesseldruckimprägniertem Holz selber gebaut oder als fertiger Bausatz gekauft werden.

Die Problematik beim Stegbau besteht darin, die Teichabdichtung nicht durch die Pfahlabstützung zu beschädigen. Unter die Betonplatte für die Pfähle sollten daher dicke Teichfolienstücken gelegt werden. Der Boden muss an dieser Stelle eben sein. Werden die Holzpfähle mit umweltfreundlichen Holzschutzmitteln behandelt, sind sie besser vor Verrottung geschützt.

Holzdeck

Ein Holzdeck lässt sich aus Kanthölzern und Brettern oder Holzfliesen relativ einfach selber bauen. Die Größe ist abhängig von der Teichgröße und der Verwendung. Sollen auf dem Deck noch Gartenstühle oder Sonnenliegen Platz finden? Zwischen den Fliesen oder Brettern sollte man schmale Spalten lassen, damit das Regenwasser ablaufen kann. Allerdings müssen die Abstände so eng sein, dass die Füße der Gartenmöbel nicht durchrutschen.

 

 

 

 

Bewegtes Wasser

Bewegtes Wasser bringt Leben in den Teich und reichert ihn mit zusätzlichem Sauerstoff an. Allerdings nehmen manche Wasserpflanzen, wie Seerosen, zu starke Wasserbewegungen übel.

Ein Sprudelstein, Mühlstein oder Mühlrad findet selbst in kleinen Becken Platz. Ein plätschernder Bachlauf hat nicht nur akustische und optische Reize sondern ist auch Anziehungspunkt für zahlreiche  einheimische Tiere, wie Frösche, Molche, Libellen und Schmetterlinge. Beim Bau muss vor allem das richtige Gefälle berücksichtigt werden.

Wesentlich kürzer und steiler als ein Bachlauf ist ein Wasserfall. Besonders gut geeignet, sind Steinplatten aus Sandstein oder Naturstein. Sie wirken besonders natürlich. Kalkstein ist nicht zu empfehlen, da durch den Kalkabrieb der pH-Wert erhöht und das unerwünschte Algenwachstum gefördert wird.