Hobbygaertner.nl durchsuchen:

 

© Horticulture - Fotolia.com
[Garten]
[Bäume kombinieren]
[Blumenbeete Rabatten]
[Blumenwiese anlegen]
[Boden Bodenarten]
[Bepflanzung]
[Blütenzauber Jahreszeit]
[Duftgarten]
[Gartendekoration]
[Gartenteich]
[Gartenzäune]
[Grillen]
[Lichtverhältnisse]
[Mauerschmuck]
[Nutzbeete]
[Sauna im Garten]
[Sonnenschutz]
[Spielgeräte im Garten]
[Sträucher kombinieren]
[Sitzplätze im Garten]
[Wege]

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotolia_7717219_XS

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Individuelle Gartengestaltung - eine Blumenwiese anlegen und pflegen

Nicht jeder Hobbygärtner möchte in seinem Garten klare, geometrische Strukturen. Ein englischer Rasen, genau abgegrenzte Blumenbeete und Rabatten sind nicht nötig, um einen Garten ansprechend zu gestalten. Eine Blumenwiese mit einer bunten Mischung verschiedenster Wildblumen ist in jedem Fall auch ein Blickfang. Auch verschiedene Kräuter und Gräser kann man auf der Wiese wachsen lassen.

Eine Blumenwiese hat neben einer sehr natürlich und lebendig wirkenden Struktur auch noch den großen Vorteil, das sich zahlreiche Nützlinge wie Bienen, Hummeln, Schmetterlinge  und Käfer ansiedeln.

Vor dem Anlegen einer Blumenwiese sollte man aber auch bedenken, dass diese keine Rasenfläche darstellt, welche zum Spielen und ständigen Betreten geeignet ist. Gerade die Feldblumen und Wildblumen würden darunter leiden.

Eine “normale” Rasenfläche als Liege- und Ruheplatz, zum Toben für die Kinder oder ähnliches, sollte also möglichst auch vorhanden sein.

Je nachdem, wie groß man die Blumenwiese anlegen möchte, empfiehlt es sich eventuell, schmale Wege mit einzuplanen. Diese kann man mit Rindenmulch, Kies oder Naturstein gestalten. Durch die natürlichen Materialien für die Weggestaltung bleibt auch der natürliche Eindruck der Wiese erhalten. Die Wege sollten daher auch nicht gerade und mit rechtwinkligen Abzweigen, sondern lieber unregelmäßig und geschwungen verlaufen.

 

 

 

Die Anlage der Blumenwiese

Es gibt verschiedene Wege zu einer natürlichen, bunten Wiese im Garten:

1. Eine Blumenwiese neu anlegen durch Aussaat einer Wiesenmischung. Vorher sollte die gewünschte Fläche abgemagert und wie ein normales Saatbeet vorbereitet werden. Das Aussäen sollte im April oder Mai erfolgen. Einfach wie bei der Aussaat von Rasen das Saatgut breit verstreuen, anschließend mit einer Gartenwalze andrücken und angießen. Halten Sie die Fläche bis zum Aufgehen der Saat gut feucht!

2. Lassen Sie vorhanden Rasen langsam verwildern. Dazu verzichtet man einfach immer öfter auf den Einsatz des Rasenmähers. Auch das Düngen sollte eingestellt werden. Im Laufe der Zeit kommen dann auch von ganz allein Margeriten, Gänseblümchen oder auch Scharfgarbe dazu.  Um möglichst viele verschiedene Feld- und Wiesenblumen wachsen zu lassen, kann man zusätzlich Wildstauden und Zwiebelblumen pflanzen.

3. Eine weitere Möglichkeit ist die Aussaat von Wildblumen auf dem Rasen. Man kann entsprechendes Saatgut über die Rasenfläche verteilen, nachdem man die Grasnarbe beispielsweise mit einem Vertikutierer entsprechend aufgerissen hat. Anschließend sollte die Fläche mit etwas Sand abgestreut und bis zum Aufgehen der Saat feucht gehalten werden. Im Handel werden verschiedene spezielle Wildblumenmischungen angeboten.

Blumenwiese

 

 

Die Blumenwiese pflegen

Der Hobbygärtner sollte in jedem Fall darauf achten, dass der Boden nicht zu viele Nährstoffe enthält. Sonst kann es passieren, das sich die falschen Pflanzen auf der Wiese ausbreiten. Ist der Boden eher fett, sollte er vorher entsprechend abgemagert werden. Im Fachhandel gibt es verschiedenen Blumenmischungen für die unterschiedlichen Bodentypen.

Ist die Blumenwiese erst einmal angelegt, bedarf sie erfreulicherweise nur noch wenig Pflege. Entsprechend den Standortbedingungen werden sich bestimmte Pflanzen- und Blumenarten durchsetzen und das Wachstum und die Vermehrung regulieren sich von selbst.

Es empfiehlt sich, die Wiese im Juni und im September jeweils einmalig zu mähen. Dafür sollte aufgrund der Höhe von Gräsern und Blumen eine Sense verwendet werden. Eine Bewässerung ist nur bei länger anhaltenden Trockenperioden nötig.