Hobbygaertner.nl durchsuchen:

 

© Horticulture - Fotolia.com

 

 

 

 

 

Alles zum Naturgarten:

[Garten]
[Gestaltung]
[Anlegen]
[Pflege]
[Pflanzen]
[Bäume]
[Sträucher]
[Wildblumen]
[Blumenwiese]

 

-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pflanzen im Naturgarten - Blumenwiese - Blumenwiese anlegen, geeignete Pflanzen

Für die meisten gehört zu einem richtigen Naturgarten auch eine bunt blühende Blumenwiese mit zahlreichen Schmetterlingen und Bienen. Sie bietet reiche Pflanzenvielfalt und artenreiches Tierleben. Sie ist pflegeleicht und fördert die Ansiedlung von Nützlingen. Zum Betreten, Spielen und Sporttreiben ist eine solch hoch gewachsene Wiese allerdings nicht geeignet.

Bis man eine schöne, wild gewachsen aussehende, bunte Wiese im Garten hat, muss man jedoch etwas Geduld aufbringen. Mit dem Ausstreuen einer Wildblumenmischung ist es leider nicht getan. Eine Blumenwiese benötigt Zeit und gute Standortbedingungen.

 

 

 

 

Mohn

Blumenwiese anlegen

Der Standort sollte möglichst sonnig sein. Die meisten Wildblumen und Wildkräuter bevorzugen wasserdurchlässige und eher nährstoffarme Böden. Zu nährstoffreiche Erde kann mit Sand oder Kies abgemagert werden. 

Fertige Wiesenblumenmischungen sind mit Vorsicht zu genießen. Sie enthalten vor allem einjährige Pflanzen. Was im zweiten Pflanzjahr dann zu herber Enttäuschung führen kann. Stattdessen kann man sich das Saatgut nach den eigenen Wünschen mischen lassen oder die Samen von einheimischen Pflanzen selbst sammeln.

Bester Aussaattermin ist im Frühjahr. Um den Samen Nachtfröste zu ersparen, sollte man jedoch bis nach den Eisheiligen, Mitte Mai, warten. Die Samen nur leicht einharken, damit sie nicht vertrocknen oder gefressen werden. Aber nicht zu viel Erde, da viele Pflanzenarten Licht zum Keimen benötigen. Anschließend die Fläche etwas andrücken und durchdringlich bewässern. 

Im ersten Jahr wird die Blumenwiese normalerweise nicht gemäht, bei Bedarf höchstens einmal im Spätsommer.

Um die Wiese auch von Nahem betrachten und genießen zu können, kann man einen Rasenpfad anlegen, der regelmäßig kurz gemäht wird.

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 


 

 

Geeignete Pflanzen

Für die Blumenwiese eignen sich ausdauernde Wildpflanzen, wie Rot- oder Weißklee, Spitzwegerich, Heidenelke, Wiesenschaumkraut, Kriechender Günsel, Gänseblümchen, Wiesenflockenblume, Wiesenmargerite oder Echte Schlüsselblume.

Ergänzt werden diese ausdauernden Kräuter durch verschiedene Gräser.  Wählen Sie am besten Arten, die hostbildend und schwachwüchsig sind. Hierzu gehören beispielweise Silbergras, Wiesenlieschgras oder Rotes Straußgras.

Auch Zwiebel- und Knollenpflanzen, wie Krokus, Schneeglöckchen, Narzisse, Märzenbecher oder Traubenhyazinthe, können im Herbst in die Erde gesetzt werden, um im kommenden Frühjahr dann farbliche Akzente zu setzen.

Jedes Jahr auf´s Neue ausgesät werden müssen einjährige Wildpflanzen, wie Klatschmohn, Kornblume, Kornrade, Saatwucherblume und Einjährige Kamille. Wobei sich einige Sorten, wie Kornrade und Akelei, unter guten Standortbedingungen selbst aussäen und somit viel Arbeit sparen.